Sicher ist sicher!

Sicher ist sicher! Warum war es hier eigentlich so lange so ruhig? Ganz einfach: Es gab zu viel zu tun. Wie vor zwei Tagen bereits geschrieben, musste ich mich mehr mit den Dingen befassen, die weniger mit dem reinen fotografieren zu tun haben. Ganz oben auf der Liste stand das Ordnen und Sichern aller Daten. Je mehr man fotografiert, desto mehr Daten sammeln sich an. Gut ist es, wenn man eine Struktur in den zu sichernden Daten hat. Besser ist, wenn sich diese Struktur einfach skalieren lässt. Noch besser ist es, wenn sich die Struktur auch einfach anwenden lässt. Über die Jahre hatte ich eigentlich zwei parallel existierende Strukturen. Einmal eine aus der Praxis entstandene Struktur und einmal meine uralte aus meinen digitalen Anfängen. Diese habe ich nun aufgelöst und in die neue Struktur überführt. Jetzt sind also alle Daten geordneter und somit einfacher zu finden. Und damit nichts passieren, kann wurde gleich alles noch mal doppelt auf verschiedenen Datenträgern gesichert. Das alles hat sich länger gezogen als ursprünglich gedacht, dafür geht in Zukunft nicht mehr so viel Zeit verloren.

Aktualisierung der derzeit laufenden Projekte

Aktualisierung der derzeit laufenden Projekte Was macht man eigentlich als Fotograf wenn man nicht fotografiert? Man bereitet vor, man bereitet nach. Man optimiert und bearbeitet Fotos. Man testet Equipment und Software. Man probiert neues aus. Und man überlegt wie es weitergehen soll. Wer sich die Auflistung meiner Projekte angeschaut hat wird dort das Projekt „Reitturnierfoto“ finden. Vor einigen Jahren ins Leben gerufen, weil ich häufig auf Turnieren unterwegs war, wollte ich das ganze ab 2017 wieder aktiver betreiben. Die gesamte Software im Hintergrund neu gemacht, den Arbeitsablauf neu geplant, die alten Fotos alle überarbeitet, kurz: viel Arbeit und Zeit investiert. Es hätte alles nur noch online gestellt werden müssen. Jetzt kommt aber das DSGVO. Und damit mache ich es kurz: Das Projekt wird eingestellt. Die Daten der bisher fotografierten Turniere werde ich behalten, sämtliche Gallerien im Internet werden gelöscht. Es war keine einfache Entscheidung, ich sehe aber derzeit keine Möglichkeit dieses Projekt im Rahmen des neuen Gesetzes betreiben zu können. Liebe Grüße, Aike Coordes

Portraitfoto_Aike_Coordes

Blog die vierte, fünfte oder sechste.

Moin, moin! Kurz zur Person, ich bin Aike Coordes, hauptberuflich Fotograf. Auf dieser Internetseite zeige ich Fotos, die in meiner Freizeit entstehen. In diesem Blog habe ich mir vorgenommen über fotografische Themen zu schreiben. Das fängt an bei Grundlagen der Fotografie und hört auf bei persönlichen Erfahrungsberichten zu Equipment. Egal ob Kameras, Objektive, Stative oder anderes Zubehör. Wie am Titel zu erkennen ist, habe ich mir schon oft vorgenommen einen Blog über mein Tätigkeiten zu führen. Ich war aber oft nicht zufrieden mit den Ansätzen die ich geschaffen habe. Dieses mal wird alles anders. 😉 Wer gerne mit mir persönlich in Kontakt treten möchte, kann dies gerne über das Kontaktformular tun. 🙂